AGBs: Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von MiTschmidt
Team- und Organisationsentwicklung / Mentaltraining / Coaching

Anmeldung und Buchung von offenen Seminaren / inhouse Seminaren
Ihre Anmeldung / Buchung kann mündlich oder schriftlich per Post, Fax, E-Mail oder über unser Online-Formular erfolgen. Mit der Anmeldung kommt der Vertrag mit der Firma MiTschmidt zustande und die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden vom Auftraggeber anerkannt. Sie erhalten eine Bestätigung per Post, Fax oder E-Mail. Bei gebuchten inhouse Seminaren kommt der Vertrag mit Zusendung unserer Auftragsbestätigung mit der Firma MiTschmidt zustande und die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden vom Auftraggeber anerkannt.

Angebote
Schriftlich verfasste Angebote behalten für 3 Monate Gültigkeit. Es gilt das Datum des Angebotsschreibens.

Zahlungsbedingungen offene Seminare
Die Rechnungssumme ist 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung zur Zahlung fällig.
Zusätzliche Kosten, die während der Veranstaltung oder des Seminars angefallen sind, sowie Kosten von Dritter Seite werden wir nach Beendigung des Seminars oder der Veranstaltung separat in Rechnung stellen. Wir weisen darauf hin, dass hier die AGBs des jeweiligen Vertragspartners (z.B. Tagungshotel) Gültigkeit haben. In diesem Zusammenhang entstehende Kosten, wie z.B. auf Grund von  Stornierungen oder abweichender Teilnehmerzahl, gehen zu Ihren Lasten.

Alle Seminargebühren verstehen sich grundsätzlich zuzüglich der zur Zeit der Leistung geltenden Umsatzsteuer.

Zahlungsbedingungen inhouse Seminare
Die Rechnungssumme ist unmittelbar nach Trainings- bzw. Seminarende zur Zahlung fällig, spätestens 10 Tage nach Rechnungsdatum.
Anderweitige Zahlungsbedingungen wie zum Beispiel mögliche An- und Vorauszahlungen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Auftragsbestätigung.
Zusätzliche Kosten, die während der Veranstaltung oder des Seminars angefallen sind, sowie Kosten von Dritter Seite werden wir nach Beendigung des Seminars oder der Veranstaltung separat in Rechnung stellen. Wir weisen darauf hin, dass hier die AGBs des jeweiligen Vertragspartners (z.B. Tagungshotel) Gültigkeit haben. In diesem Zusammenhang entstehende Kosten, wie z.B. auf Grund von  Stornierungen oder abweichender Teilnehmerzahl, gehen zu Ihren Lasten. Alle Seminargebühren verstehen sich grundsätzlich zuzüglich der zur Zeit der Leistung geltenden Umsatzsteuer.

Teilnehmerzahl
Zur effizienten Durchführung des Seminars und zur Einhaltung eines hohen Qualitätsstandards ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt. Die jeweilige Teilnehmerzahl können Sie der entsprechenden Seminarausschreibung entnehmen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge Ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis 7 Kalendertage vor Seminarbeginn behält sich MiTschmidt die Absage des Seminars bzw. die Festsetzung eines Ersatztermins vor.

Rücktritt und Stornierung
Stornierungen müssen stets schriftlich erfolgen. Bei Stornierungen oder Absagen von bereits gebuchten Leistungen gilt folgende Regelung:
    - Bis 8 Wochen vor Leistungsbeginn kann der Vertragspartner kostenfrei stornieren.
    - 4-8 Wochen vor Leistungserbringung können einmalig Ersatztermine und Umbuchungen erfolgen, ansonsten werden wir 25 % der Vertragssumme in Rechnung stellen.
   - 1-4 Wochen vor Leistungserbringung fallen 50 % der vereinbarten Vertragssumme an.
    - Danach 75 % der vereinbarten Vertragssumme. Bei Nichterscheinen oder ohne fristgerechte Stornierung/Absage berechnen wir die volle Vertragssumme. Nimmt ein Teilnehmer nicht die volle Leistung in Anspruch, so besteht für den nicht genutzten Teil kein Rückvergütungsanspruch. Die Teilnahme ist jederzeit übertragbar.

Änderung des Leistungsumfanges
MiTschmidt kann den Inhalt und den Ablauf des Seminarprogramms bzw. der Veranstaltung sowie den Einsatz der Trainer unter Wahrung des Gesamtcharakters des Seminars / Veranstaltung ändern. Dies berechtigt den Teilnehmer bzw. Vertragspartner weder zu einem Rücktritt noch zu einer Minderung des Rechnungsbetrages.

Datenerfassung
Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass seine Daten unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Regelungen erfasst und gespeichert werden. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Wir messen dem Datenschutz eine große Bedeutung bei. Die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten geschieht unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Diese Erklärung beschreibt, wie und zu welchem Zweck Ihre Daten erfasst und genutzt werden und welche Wahlmöglichkeiten Sie im Zusammenhang mit persönlichen Daten haben. Unsere ausführliche Datenschutzerklärung finden Sie auf unserer Homepage im Impressum.

Vertraulichkeit
Die Vertragspartner werden wesentliche und nicht allgemein bekannte Angelegenheiten des anderen Vertragspartners mit der im Geschäftsleben üblichen Vertraulichkeit behandeln. Darüberhinaus verpflichtet sich die Firma MiTschmidt, über alle im Rahmen der Zusammenarbeit zur Kenntnis gelangenden, geschäftlichen Angelegenheiten des Auftraggebers sowie dessen Kunden Stillschweigen zu bewahren.

Urheberrechte
Seminarbegleitende Arbeitsmappen, Unterlagen und Ähnliches unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nicht fotomechanisch oder elektronisch vervielfältigt werden ohne Zustimmung von MiTschmidt. Sie sind nur für den persönlichen Gebrauch der Kursteilnehmer bestimmt.

Haftung
Unsere Seminare / Trainings / Outdoortrainings finden teilweise in schwierigem und anspruchsvollem Gelände statt. Die hierfür eingesetzten Trainer sind entsprechend qualifiziert. Deshalb ist deren sicherheitsrelevanten Anweisungen unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen kann der verantwortliche Trainer einzelne Teilnehmer aus dem Training ausschließen, wenn deren Verhalten die Sicherheit der gesamten Gruppe gefährdet.
Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass unsere Outdoortrainings ein erhöhtes, potentielles Gefahrenrisiko beinhalten. Die Teilnahme an einzelnen Aufgabenstellungen und Trainingsinhalten, die ein potentielles Gefahrenrisiko enthalten, ist jedem Teilnehmer freigestellt. Unmittelbar vor Trainingsbeginn wird in Form einer Einweisung auf Gefahren, Abläufe und Durchführungsdetails der entsprechenden Aufgabenstellung / des Trainings hingewiesen.

Gerichtsstand/Recht
Gerichtsstand ist Neu-Ulm. Zwischen den Vertragspartnern gilt das deutsche Recht.

Stand:
Januar 2018